Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Corsten Jugendhilfe

Die Corsten Jugendhilfe GmbH, eine Intensivbetreuung der Jugendhilfe mit integrierter Schule und Internat, ist im Jahre 2004 gegründet worden. Motivation für die damalige Gründung war u.a. die unzureichende Versorgung für benachteiligte Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft, denn eine moderne Jugendhilfeeinrichtung sollte heutzutage aus einer Hand den betroffenen Kindern und deren Familien ein umfassendes Angebot von schulischen, pädagogischen, psychologischen und beruflichen Leistungen anbieten können. Die vergangenen Jahre zeigen, dass viele der uns vorgestellten Kinder und Jugendlichen an mangelnden Rahmenbedingungen und fehlender Flexibilität der vorherigen Hilfen gescheitert sind. Viele von ihnen wollen für sich und ihre Familien etwas Positives bewirken. Gescheitert sind sie aber oftmals an der Starre des Systems.

Wir, die Mitarbeiter der Corsten Jugendhilfe GmbH in Hellenthal-Reifferscheid (Eifel, NRW), haben es uns zum Ziel gemacht, für jeden uns Anvertrauten die individuell richtige Hilfeart zu konzipieren. Eingebunden in die tägliche Struktur der Einrichtung, mit Schulbesuch und intensiver Betreuung, sollen die jungen Menschen ihre persönlichen Stärken entfalten können. Die Kinder und Jugendlichen, die unser Haus besuchen, sind in den meisten Fällen „im Sturzflug“ durch unser gesellschaftliches Raster gefallen. Häufig bereits mit 12 Jahren haben sie nach der schnell stattfindenden „Selektion“ der Regelschule, mit „Abschulung“ von einer höheren Schulform bis hin zur Förderschule, trotz vorhandener, meist guter bis sehr guter Intelligenz, schulisch ein Dilemma hinter sich. Sie sind oftmals Außenseiter, Schulverweigerer oder/ und zu einem demotivierten Schüler geworden. Der schulische Verlauf geht auch mit immensen familiären und persönlichen Problemen einher. Der familiäre Rückhalt ist in den seltensten Fällen vor einer Aufnahme in unsere Einrichtung noch gegeben, so dass eine Neuaufstellung der Familienmitglieder zwingend erforderlich erscheint. An dieser Stelle müssen außenstehende Fachleute mit den Familienmitgliedern arbeiten.

Auffallend bei den meisten Anfragen durch die Jugendämter ist, dass die Kinder schon in so jungen Jahren nicht mehr ausreichend erzieherisch erreicht werden können. Sowohl ambulante als auch stationäre Maßnahmen der Jugendhilfe sind oftmals ebenfalls erfolglos verlaufen und führen zur Anfrage einer Intensivbetreuung. Die Kinder sind, aufgrund fehlender Akzeptanz von Fremdbestimmung, der mangelnden Impulssteuerung und häufig zunehmenden Fremdaggression, für die bisherigen Prozessbeteiligten nicht mehr zu bändigen. Neben den hilflosen Eltern(teilen) sind die beteiligten Fachkräfte schlichtweg auch überfordert und überlassen teilweise den Kindern das Handeln. In den Jahren unseres Bestehens haben wir unsere pädagogischen Handlungsweisen an diesem Bedarf orientiert und haben uns auf diesen Personenkreis spezialisiert. Mit der Kombination aus heiminterner Schule und Unterbringung gelingt es uns sehr gut an die Kinder heranzukommen und große Erfolge auch bei denen zu erzielen, die vorher als „nicht mehr erzieherisch erreichbar“ eingestuft wurden. Vor allem die Arbeit mit diesem Personenkreis macht es unumgänglich jederzeit eine liebevoll konsequente Erziehung zu gewährleisten. In der täglichen pädagogischen Arbeit sind Halt, Orientierung und Verlässlichkeit das Wichtigste. Klare Grenzsetzungen und Strukturvorgaben, die die Kinder leiten, sind Bestandteil der täglichen pädagogischen Arbeit.

Zu guter Letzt ein paar persönliche Worte: Als ich im Jahre 2004 die Einrichtung in Reifferscheid eröffnete, war es mein großer Wunsch, benachteiligten Kindern und deren Familien adäquat helfen zu können. Ich sah den enormen Bedarf nach geeigneten Hilfeformen, die vor allem dem Personenkreis eine Unterstützung bieten, die für die durchschnittlichen Einrichtungen zu schwierig erschienen. Heute bin ich stolz darauf, ein Mitarbeiterteam zu haben, das die Philosophie des Hauses lebt, sich ständig für Neues öffnet, um für die Kinder das Maximale zu erreichen.

Vielen Dank hierfür!


Ihr Tobias Corsten

Klicken zum Editieren